Windows XP schneller starten und beenden

Um das Startverhalten von Windows XP zu ändern können Sie zwei verschiedene Wege wählen. Der erste wäre es über die Systemdialoge von XP zu ändern. Der zweite und wohl einfachste weg ist es die Datei "boot.ini" im Wurzelverzeichnis auf der Startpatition zu ändern.

Dazu rufen Sie einfach mit Start->Ausführen "notepad C:\boot.ini" auf. Darauf hin öffnent sich das Programm Notepad mit der Datei C:\boot.ini. So könnte die Datei aussehen:

Als erstes sollten Sie den Wert timeout=30 auf timeout=3 setzten, damit der Bootdialog zur Auswahl eines Betriebsystemes nur 3 Sekunden beträgt. Ein weiterer Zeitgewinn läßt sich erreichen, wenn Sie hinter den Paramater /fastdetect noch /noguiboot schreiben. Dadurch wird das Startlogo von XP mit dem Laufbalken nicht mehr angezeigt.

Diese Einstellungen haben nun das Startverhalten verändert, beim Beenden kann man ebenfalls noch eine Optimierung vornehmen. Diese Optimierung betrifft das "Killen" von Systemdiensten ohne darauf zu warten, dass diese sich selbst beenden. Vorischt, auch wenn man den Timeout Wert auf 1ms setzen kann, so sollte man sich im klaren sein, dass manche Installationen ein Ordnungsgemäßes beenden von Diensten voraussetzen um sich an einem anderem Arbeitsplatz anzumelden.

Die Einstellung ändern Sie mit Hilfe des Registry-Editors. Diesen starten Sie mit Start->Ausführen "regedit". Danach erscheint dieser auf dem Bildschirm.

Nun suchen Sie den Schlüssel "HKEY_LOCAL_MACHNINE\SYSTEM\CONTROLSET001\CONTROL\" und ändern dort den Wert der Eigenschaft "WaitToKillServiceTimeout" von 20000 auf 1. Danach wartet XP nicht mehr 20 Sekunden bis es die Prozesse beendet, sondern nur noch 1ms ;-). (sf)